Für erkrankte Lehrerinnen und Lehrer erarbeiten wir massgeschneiderte Trainingsprogramme um die Leistungsfähigkeit wieder zu steigern und die erfolgreiche Rückkehr in den Beruf sicher zu stellen.

Fallbeispiel: Zusammenarbeit mit Andrea Muster*, Lehrerin, Jahrgang 1955 (*Name geändert)


Einleitung /Ausgangslage

In der Zusammenarbeit mit Andrea Muster hat sich herausgestellt, dass verschiedene Probleme ineinander greifen. So hat Frau Muster seit ihrer Brustkrebserkrankung und der anschliessenden Amputation der einen Brust noch keinen Weg gefunden, die Situation anzunehmen. Es war besonders wichtig eine Verbesserung der Einstellung zum eigenen Körper zu erreichen, um auch die Aengste vor dem beruflichen Wiedereinstieg, der Belastung usw. nachhaltig lösen zu können.

Als erste konkrete Massnahme war ein ausgiebiges, gemeinsames Baden in einem geschützten und doch öffentlichem Rahmen am Rhein geplant. Frau Muster wurde dabei persönlich begleitet und betreut. Sie erstmals ihren Badeanzug mit Prothese getragen.

Integrationsmassnahmen

Vorbereitung/Aufgleisung eines Belastbarkeits- und Aufbautrainings

Die Suche nach einem Trainingsplatz für Andrea Muster hat sich schwierig gestaltet. Zumal wir auf eine Lösung in geografischer Nähe gehofft hatten, um Frau Muster nicht noch zusätzlich durch lange Anfahrtswege zu belasten. Dies war leider nicht möglich. In Zürich hatten wir nach langer, intensiver Suche mehr Erfolg.

Beginn des Belastbarkeits-/Aufbau- und Arbeitstrainings

Nach den Sommerferien hat Frau Muster im Schulhaus XYZ in Zürich ihr Training aufgenommen. Sie unterrichtet wöchentlich, viermal 2 Stunden, eine erste Klasse. Dabei wird sie von einer Lehrerin und mir als Case Managerin fachlich und persönlich eng begleitet. Der Einsatz ist bis im Herbst geplant. Anschliessend wird überprüft, ob und in welcher Form ein interner Wechsel (allenfalls Lehrstufenwechsel) möglich ist.

Bewerbungstraining für Festanstellung

Frau Muster hat während der Zusammenarbeit erkannt, wie wichtig und richtig der berufliche Wiedereinstieg ist. Deshalb war sie sehr motiviert gemeinsam eine Art Bewerbungstraining durch zu führen.

Aktueller Stand

Andrea Muster hat sich erfolgreich bei einigen vakanten Stellen vorstellen können und per Frühjahr eine Anstellung als Vikarin in einer kleinen Schulgemeinde gefunden.

Die Betreuung in psycho-onkologischer Hinsicht verlief parallel dazu.