Gemeinsam mit kantonalen IV- Stellen, Pensionskassen und Versicherern führen wir IV- Bezüger zurück in den ersten Arbeitsmarkt.

Fallbeispiel

Zusammenarbeit mit Marcella Desiderato, eidg. dipl. Buchhalterin Jahrgang 1964

Aus Gründen des Datenschutzes wurde der Name geändert

Einleitung / Ausgangslage

Zu Beginn unserer Zusammenarbeit war Frau Desiderato arbeitslos und bezog seit 2007 eine IV-Rente von 50%. Frau Desiderato litt nicht nur unter den körperlichen Beschwerden in Folge von Morbus Chron, sondern auch unter Depressionen. Weil sie – selbst als fundiert ausgebildete Fachkraft im Bereich Finanz- und Rechnungswesen – keine Teilzeitanstellung fand, fehlte auch die früher vorhandene Selbstsicherheit gänzlich.

Ziele gemäss Reha-Plan

Wichtigste Ziele gemäss Formulierung im Reha-Plan: “Anstellung von max. 60% suchen; medizinisch-therapeutisches Konzept erarbeiten; Stellenprozente stufenweise erhöhen; Stabilisierung der persönlichen, gesundheitlichen und beruflichen Situation; neue Erkenntnisse in den Alltag umsetzen”.

Entwicklung / Blick auf Massnahmen

Arbeit

Es ist uns gelungen gemeinsam mit Frau Desiderato eine feste 50%-Anstellung als Buch­hal­terin zu finden. Sie hat sich schnell eingearbeitet und mit viel Enthusiasmus die Buchhaltung völlig neu organisiert, modernisiert und Altlasten aufgearbeitet.

Soziales

Um die Gemütsverfassung von Frau Desiderato zu heben, haben wir gemeinsam ihre italienischen Wurzeln gesucht. Gefunden haben wir die Lust aufs Kochen, das Zusammensein mit der Familie, gemütliches Beisammensein mit üppig beladenen Tischen mit heimgemachten italienischen Köstlichkeiten. Deshalb wurde in der Wohnung von Familie Desiderato plötzlich Salami, Pasta und Wein produziert. Das Resultat dieser ungewöhnlichen Massnahmen darf in jeder Hinsicht als voller Erfolg gewertet werden. Frau Desiderato hat sich fürs Leben entschieden und hat deutlich an Selbstsicherheit zurück gewonnen.

Medizinisches

Durch den Einsatz alternativ-medizinischer Massnahmen konnte das langjährige körperliche Leiden von Frau Desiderato deutlich verringert werden. Es geht ihr gesundheitlich wieder viel besser. Auch die Depression ist während der Arbeit im Projekt langsam abgeklungen.

Aktueller Stand

Frau Desiderato wünscht sich aufgrund des positiven Verlaufs neu eine Anstellung von mindestens 80%, eventuell sogar 100%. Leider kann dies beim aktuellen Arbeitgeber nicht realisiert werden, weil der Betrieb zu klein ist. Wir haben gemeinsam mit Frau Desiderato ein professionelles Bewerbungsdossier erarbeitet und unterstützen sie aktiv bei der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung.